Die AfD ist in der politischen Landschaft fest verankert

AfD Kreissprecher Peter Münch freut sich über das für die AfD in seiner Heimatstadt Bad Homburg wirklich erfreuliche Umfrageergebnis, wobei er dort und im Hochtaunuskreis mehr     als 9 % erreichen möchte.  (Artikel über Wahlumfrage FNP)

Schon bei der Europawahl hatte die AfD in „seinem“ Wahlbezirk Ober-Eschbach mit über         12 %, ein gutes Ergebnis erreicht, das ist natürlich das Ziel auch für die Kommunalwahl.

Die Umfrage zeigt sich aber auch, dass die Bürger schon aufgrund kommunaler Besonderheiten wählen und z. B. das Thema Verkehr im Vordergrund steht.

Die AfD in Bad Homburg hat sich dazu bereits mehrfach geäussert – siehe dazu auch die Pressemitteilungen auf ihrer Homepage – und damit gezeigt, dass sie sich um die spezifischen Probleme vor Ort kümmert. Vielleicht haben die Bürger das ja wahrgenommen.

Abgesehen davon, dass die AfD eine ideologisch geprägte Verkehrspolitik ablehnt und sich daher dafür einsetzen will, dass darauf geachtet wird, dass der Verkehr möglichst gut fliessen kann, will sie auch einzelne Punkte angehen.

So könnte z. B. durch eine Öffnung der unteren Promenade in beide Fahrtrichtungen eine Entlastung der Louisenstrasse erreicht werden. Beim Strassenneubau sollen keine so engen Radien geplant werden, dass es zu einer Gefährdung im Gegenverkehr kommt. Die Stadtbusse sollen bedarfsgerechter organisiert werden.

Hier zeigen sich schon mehrere Ansätze, die die AfD u. a. verfolgen will.

Insgesamt ist das Umfrageergebnis für Bad Homburg und exemplarisch für den Hochtaunuskreis natürlich sehr erfreulich, weil es zeigt, dass die AfD schon nach so kurzer Zeit eine Partei ist, die auf einer breiten Basis steht und von den Bürgern angenommen wird.

Das wird sich auch am landesweiten Ergebnis zeigen, davon ist Peter Münch überzeugt.

Peter Münch, Sprecher AfD Kreisverband Hochtaunus

Posted in Kreisverband.